Empfehlung für einen Hasenstall XXL

Geräumiger, robuster und witterungsbeständiger XXL Kaninchenstall oder Hasen Villa, Premium Kleintierstall

XXL Kleintierstall

Dieser Kleintier Käfig ist als Stall besonders gut geeignet für die Haltung von Kaninchen, Zwergkaninchen, Hasen oder Meerschweinchen 

Stallgröße

inkl. Dach 223 x 52 x 85 cm (B x T x H, Circa-Maße), Grundfläche ca. 214 x 44 cm L/B

Hasenstall XXL Ausstattung

Aus imprägniertem Tannenholz und Eisendraht gefertigt. Outdoor Außenbereich geeignet.

Das abnehmbare Dach ist mit wasserabweisenden Asphaltmatten belegt und schützt gut vor Regen

2-Etagen Kleintierstall, großzügige Raumaufteilung, 4 Räume, 4 Türen, 2 Ebenen. Offene Freilaufzone auf der unteren Ebene.

Leichter Zugang zur oberen Etage über die Treppenrampe

Einfache Gehege Reinigung; die herausziehbare Schublade hat ein korrosionsbeständiges, verzinktes Bodenblech für die komfortable und einfache Reingung

Weitere grosse Hasenställe

Sie suchen einen anderen XXL Hasenstall? Kein Problem, auf dieser Übersicht haben Sie die Auswahl aus den besten Angeboten an großen Kleintierställen.

Kauf eines XXL Hasenstalls

Tipps zur Haltung von Kaninchen und Hasen im Hasenstall XXL

Der erste und vielleicht wichtigste Tipp:

Hasenställe, die Sie online kaufen, sind in der Regel nicht so groß wie sie auf dem Bild aussehen. Achten Sie daher unbedingt auf die angegebenen Maße!

So kann sich herausstellen,  daß ein Standard Hasenstall lediglich die ausreichende Größe für ein Zwergkaninchen hat, ein XXL Hasenstall ist eventuell nur groß genug für einen Hasen oder Kaninchen.

Lesen Sie also unbedingt die Beschreibungen, auch für XXL Hasenställe, sehr genau durch! Vergleichen Sie auch verschiedene XXL Kleintierställe, es kann sich durchaus lohnen.

Tipps zur Kaninchen und Hasen Haltung und Anschaffung

Kaninchen und Hasen sind nicht nur in der freien Wildbahn ein schöner Anblick, sie gehören auch zu den beliebtesten Haustieren. Für die Anschaffung eines Kaninchens als Haustier stehen einige Möglichkeiten zur Auswahl. Kaninchen gibt es in vielen verschiedenen Rassen, von Zwergkaninchen bis zum Deutschen Riesen, von Kurzhaar bis Angora – es ist also für jeden Geschmack etwas dabei.

Bedenken sollte man aber, dass man Kaninchen keinesfalls einzeln halten sollte – und ein Pärchen nicht lange zu zweit bleibt. Entweder Sie kaufen zwei gleichgeschlechtliche Kaninchen oder ein Weibchen mit einem kastrierten Kaninchen-Bock (bzw. lässt den jungen Rammler später entmannen). Zu bedenken ist auch, dass zwei unkastrierte Rammler später oft zu kämpfen beginnen. Am besten funktioniert die Kombination kastrierte Kaninchenböcke zusammen mit einem Weibchen.

Wo kann man Kaninchen kaufen?

Beinahe in jeder Zoohandlung werden Kaninchen angeboten und man kann auch kaum an den putzigen Gesellen vorbeigehen. Aber Vorsicht – diese Tiere stammen meist aus ungeprüften Vermehrungsanstalten und können Krankheiten in sich tragen. Auch Kleinanzeigen versprechen oft mehr, als sie halten – eine Überprüfung der Haltung ist auf jeden Fall angebracht, bevor Sie sich zum Kaufen entschließen.

Achtung ist vor allem geboten, wenn man in Kleinanzeigen verschiedenste Rassen kaufen kann – diese stammen oft aus Massenhaltungen, vor allem in den östlichen Ländern.
Der beste Weg zur Anschaffung eines Kaninchens ist der Kontakt zu einem anerkannten Züchter. Dieser verfügt über Erfahrung und Fachwissen und kann nach der Anschaffung mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Er berät Sie, welche Rasse Sie kaufen sollen und in wie Sie eine kleine Gruppe zusammenstellen. Auch über die Haltung, ob in der Wohnung oder bei Außenhaltung im Winter, kann er umfassend Auskunft geben. Seriöse Züchter sind in Vereinen organisiert und müssen bestimmte Standards einhalten.

Kaninchen aus dem Tierheim – was man beachten muss

Viele Kaninchen landen nach einer Weile im Tierheim, weil die Halter sich beim Kaufen nicht über die wirklichen Bedürfnisse der Rassen im Klaren waren. Wenn Sie eine Anschaffung von Kaninchen aus dem Tierheim in Erwägung ziehen, sollten Sie auf jeden Fall erkunden, woher die Tiere stammen. Entsorgte Weihnachtsgeschenke stammen oft aus geordneten Verhältnissen und sind nur lästig geworden. Verwahrloste Tiere, die im Tierheim aufgepäppelt wurden, stellen natürlich eine große Verantwortung dar und sind für Anfänger keinesfalls geeignet.

Welche Rasse passt zu mir?

Grundsätzlich werden Kaninchen in große (fünf Kilogramm und mehr), mittlere (zwischen drei und fünf Kilogramm), kleine (zwischen zwei und drei Kilogramm) und Zwergkaninchen (bis 2 kg) unterteilt. Letztere Kategorie ist als Haustier besonders beliebt – vor allem bei Kindern.

Eine weitere Unterteilung der Rassen betrifft das Haarkleid und die Fellfarbe: Hier gibt es unendlich viele Variationen – von Rex über Angora bis Satin und Blau. Kaninchen mit dem Rassenzusatz Widder haben hängende Ohren – was ihnen ein besonders drolliges Aussehen verleiht.

Welche Rassen für Sie am besten geeignet sind, hängt vor allem von Ihren eigenen Lebensverhältnissen ab: Einen Deutschen Riesen sollte man nicht unbedingt in eine 30m² Garconniere sperren und auch ein Zwergkaninchen hat ab und an gerne eine Rasenfläche zur Verfügung, hier sollte auf jeden Fall ein Hasenstall XXL angeschafft werden!

Was tun im Winter?

Eine Außenhaltung ist bei allen Rassen auch im Winter möglich und auch naturgemäß – vorausgesetzt der Stall ist wetterfest. Frische Luft ist für diese von Wildrassen stammenden Tiere besser als überheizte Wohnzimmer.

Naturgemäß setzen sie im Winter genügende Unterwolle an, die sie auch in eisigen Nächten schützt. In der Wohnung sollte man den Käfig lieber in ein unbeheiztes Zimmer stellen – eng zusammengekuschelt fühlen sich Ihre Mitbewohner dort am wohlsten. Genügend Auslauf ist jedoch auch im kleinsten Zimmer nötig und starke Temperaturschwankungen müssen unbedingt vermieden werden.

Weitere Tipps zur Kaninchen und Hasenhaltung könnt Ihr in unserem WULFSTEIN Haustier Magazin nachlesen.